my-pad-unterrichtsideen

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z #

Marionetten-Comic

Im Werken und TW werden Marionetten hergestellt. In kleinen Gruppen studieren die Lernenden eine Kurzgeschichte mit den Marionetten ein. Sie überlegen sich dabei, welche Szenen fotografisch dargestellt werden können und welche es für das Erzählen der Geschichte braucht. Diese Szenen werden fotografiert und auf das ipad importiert.

In einem Comic-App (PhotoComic, Comic Life, ComicStrip oder Strip Design) werden die Bilder eingefügt und mit Sprechblasen ergänzt.

Am Schluss werden die Comics per Beamer der Klasse vorgestellt.

ABC mit Zeichen Pad

Die Lernenden gestalten Figuren, Tiere, Pflanzen oder Autos zu jeden Buchstaben. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Ergebnisse können zu einem ABC-Buch gebunden oder an einer Ausstellung präsentiert werden.

 

LernFilm

Ein LernFilme ist ein kurzer Animationsfilm der Abläufe und Zusammenhänge erklärt. Thema kann genauso gut eine Geometrieaufgabe wie ein komplexer wirtschaftlicher Zusammenhang sein.

Meist werden Einzelzeichnungen auf einer Bildfläche verschoben, während eine Stimme im Hintergrund die Vorgänge erklärt. Das verlangt natürlich eine akribische Vorbereitung und viel Training.

Gefilmt wird mit der Kamera-App in einem Zug. Allenfalls kann der LernFilm nachträglich mit iMovie etwas geschnitten, mit Texteffekten versehen und nachvertont werden.

Unser Schulhaus - Schuleintritt

Für Kindergartenkinder ist der Schuleintritt ein grosser Schritt. Neue Kinder. Neue Lehrpersonen. Neue Räume. Um ihnen den Eintritt in die Schule zu erleichtern, besuchen die Erstklasskinder und die Kindergartenkinder einander. Für einen dieser Anlässe haben die Erstklasskinder ein Schul-haus-Rätsel-Parcour vorbereitet. Unterrichtsform: 1. In Partnerarbeit schossen die Erstklasskinder knifflige Fotos unseres Schulhauses, sicherten sie auf dem Computer und druckten sie aus. 2. Die Lehrperson laminiert die Bilder (90 St.) und verteilt sie verkehrt herum im Schulzimmer. 3. Die Erstklasskinder nehmen sich einem Kindergartenkind an und zusammen suchen sie das gezogene Bild. Haben sie es gefunden, knipsen sie ein imaginäres Foto, kom-men ins Schulzimmer zurück und ziehen ein neues Bild usw.

Story Builder

Students use the Story Builder App to verbally structure a well-planned story. It guides students through pictures and questions (optional) in forming paragraphs as well as interpreting and inte-grating ideas from the provided pictures. Story Builder has 3 levels allowing for usage across grade levels and abilities. There are 50 pictures with written prompts included in the first two levels. The app also has a record feature allowing students save and share story orally. Lesson Plan: 1. Teacher shares a pre-recorded story to the class displaying image on the Smartboard 2. Short discussion on speaking clearly, slowly, and dramatically 3. Students choose level 1 and verbally create a very brief story based on 4 provided questions 4. Share 1-2 stories with the class focusing on speaking and story development 5. Students share stories with a partner giving tips and ideas 6. Teacher explains to students they will be creating and record-ing another story based on an image on the app 7. Students choose level 2 which includes 7 questions and use an image (chosen individually or by the teacher) to create a short story 8. Short discussion about narrative writing - including beginning, supporting details, and an ending. Teacher reminds students supporting sentences should support main idea of the story. While verbalizing story students should consider who was in-volved, where and when it took place, and how the event hap-pened. Proper transitional words should be used to maintain order in the story. 9. Students answer questions keeping in mind prior discussion. 10. Students save stories to share with a partner and for teacher to assess after the lesson 11. Share several stories to the class

Üben mit Notion

• Nachdem ein Song mit den Kindern auf Garageband komponiert wurde, notiere ich diesen mit Notion genau.
• Dabei arbeite ich am effizientesten mit MIDI Record: Per MIDI-Schnittstelle ist das iPad mit einem MIDI-Keyboard (z.B. Keystation, ca. 100 Fr.) verbunden. Nun notiert das Programm in Echtzeit, was ich spiele.
• Die Kinder haben mit der Playfunktion die Möglichkeit, einzelne Stimmen zu üben. Dabei sehen und hören sie ihre Stimme gleichzeitig. Unterrichtsform: 1. Info im Plenum zum Programm (Beamer, Streaming per Apple-TV) 2. Kinder Programm austesten lassen 3. Entsprechende Datei aus Dropbox laden 4. Song in Instrumentengruppen einüben

Eigener Rap mit Rhythmus

1. Die Kinder erfinden einen eigenen Rap (Text und Rhythmus). 2. Sie üben in der Gruppe eine passende Choreographie. 3. Zum Schluss machen sie mit dem App „Garage Band“ einen Rhythmus dazu. 4. Sie zeigen den Rap mit dem passenden Rhythmus vom iPad vor.

Planetenvorträge

In einem ersten Teil der Unterrichtseinheit bearbeiteten die Kinder eine Werkstatt zu den Planeten unseres Sonnensys-tems. So bildete sich bei allen ein Wissensgrundstock zum Thema. Die Planeten wurden danach den Lernpartnergruppen zugelost. Anhand eines ausführlichen Leitfadens suchten die Kinder nach Informationen mit: • Kindersuchmaschinen (Blinde Kuh, Helles Köpfchen, Frag Finn) • Apps Solar Walk, Wikinodes, selten Wikipedia Anschliessend ging es darum, ein Plakat und eine Keynoteprä-sentation zum Planeten zu erstellen. Auf dem Plakat fanden kurze, handschriftliche Texte und Bil-der platz. Da grossflächiges Arbeiten gefragt war, haben sich alle Gruppen für Wasserfarbenzeichnungen entschieden. Die Vorlagen für ihre Bilder fanden die Kinder oft im App Solar Walk (siehe Bild). Die Keynotepräsentation wurde mit Screenshot- und Zeichen-Pad(App)-Bildern oder Fotos (selbst aufgenommen oder mit Begleitung aus Google/Bilder ausgesucht) gefüttert. Weiter dann zum Üben des Vortrags mit Plakat und Präsenta-tion: Wer sagt wann was? Welche ergänzenden Kommentare, wozu Kärtchen in Stichworten verfasst wurden, passen zu den Folien? Die Vorträge dauerten jeweils etwa fünf Minuten. Der vortra-genden Gruppe wurden die aufgefallenen positiven und negati-ven Punkte von der Gruppe und der Lehrkraft umgehend mit-geteilt, sodass von Gruppe zu Gruppe ein Lernfortschritt festgestellt werden konnte. Arbeitsform Oft wurde während den Wochenplanstunden gearbeitet. Gut eigneten sich grössere Blöcke von eineinhalb bis zwei Schul-stunden. Sehr froh war ich, dass durch die Unterstützung der Heilpädagogin auch Kinder mit speziellen Bedürfnissen ein Er-folgserlebnis einfahren konnten. Tipps: • fast alle Vortragsarbeit in der Schule machen • nur bei Informationssuche Eltern helfen lassen

Rund um deinen Namen

Den eigenen Namen schreiben und verzieren! Die Kinder suchen sich eine Stiftform/Pinsel aus und schrei-ben ihren Namen in die Mitte des Zeichenfeldes. Anschliessend suchen die Kinder sich den passenden Hintergrund aus und verzieren ihren Namen nach ihren eigenen Vorstellungen. Dabei können sie die verschiedenen Stempel benutzen oder Sticker hinzufügen. Die Kinder können ihrer eigenen Fantasie nach das Bild gestal-ten. Unterrichtsform: In der Halbgruppe mit gemeinsamen Einstieg, anschliessend Einzelarbeit.

Wimmelbuch Kindergarten

In diesem liebevoll und detailreich illustrierten Wimmelbuch gibt es viel zu erforschen. Klare, übersichtliche Bilder regen zum genauen Hinschauen und Erzählen an. Interaktive Elemente machen neugierig, was passiert. Entdecke grosse und kleine Erlebnisse aus der Welt des Kindergartens mit vier interaktiven Wimmelbildern. Beobachte, was alles passiert: Wer hat sich als Hase verkleidet? Wie viele Kinder sind auf dem Piratenschiff? Warum muss Johanna lachen? Welches Geräusch macht eigentlich eine Maus? Finde heraus, was hinter den weissen Leuchtpunkten steckt – einfach drauftippen. Das Kind kann jedes Wimmelbild in ein Puzzle verwandeln. Es muss die passende Figur einfach mit dem Finger auf die entsprechende Stelle ziehen. Tosender Applaus belohnt die Spielenden, wenn alles richtig gemacht wurde. Die Kindergartenkinder lernen spielerisch die Möglichkeiten des Touchpads kennen. Dieses App ist ein guter Einstieg, um mit Kin-dergartenkinder und dem IPad zu arbeiten.

Werbeplakate

Die Lernenden wählen ein Buch aus (nach einem Besuch in einer Buchhandlung, Bibliothek…), welches in der Schulbibliothek noch nicht vorhanden ist. Sie gestalten mit der App Keynote ein Werbeplakat mit einem Bild des Buches und fünf Schlagwörtern. Zum Schluss zeigen sie ihr Werbeplakat auf dem Beamer und präsentieren mündlich die Gründe, weshalb gerade dieses Buch in der Bibliothek vorhanden sein müsste. Die Klasse stimmt über die Bücher ab und die 10 meistgenannten Bücher werden für die Bibliothek angeschafft. Unterrichtsform: Eine Doppellektion pro Kind reicht aus. Die Schüler arbeiten in Einzelarbeit.

Vom Sketch zum Comic

Arbeit in 3er Gruppen

  1. Aus Kinderwitzen einen Witz auswählen
  2. Als Rollenspiel üben
  3. Filmen mit dem iPad
  4. Mit Beamer/ iPad der Klasse zeigen, Rückmeldungen einholen
  5. Redesätze vereinfacht in Notizen App aufschreiben, korrigieren lassen!
  6. 8-12 wichtige Szenen darstellen und mit iPad fotografieren
  7. App Safari, You tube, Comic life Tutorial ansehen
  8. Mit App Comic life, Comic erstellen, Sprechblasen einfügen (vgl. Notizen App)
  9. Ausdrucken, verkleinern

Jungsteinzeit (Exkursion)

Die folgende Aufgabe wird während einer Exkursion ins Steinzeithaus in Seengen gelöst. Die Kinder erledigen vor Ort verschiedene Aufgaben: 1. App Palafittes lesen und Informationen vor Ort überprüfen, Notizen im Notizen-App festhalten 2. Audio Guide (vor Ort) anhören 3. Infotafel vor Ort lesen, fotografieren, das Wichtigste im Notizen-App festhalten 4. Im Steinzeithaus überlegen: Was wäre wenn ich hier mit meiner Familie wohnen würde? Notizen im Notizen-App festhalten, Fotos mit dem iPad machen Nachbereitung: Die Kinder schreiben aus den Notizen Berichte im App Pages und drucken diese danach aus.

Comic mit Spielfiguren

- In Partnerarbeit werden Szenen erarbeitet und Geschichten erfunden. Diese Szenen werden mit dem iPad fotografiert. - In einem Comic-App (am besten Comic Life) werden die Bilder eingefügt und mit Sprechblasen ergänzt. - Am Schluss werden die Comics in einem Heft gebunden

Marionetten Comic

- Im Werken und TW werden Marionetten hergestellt. In kleinen Gruppen studieren die Lernenden eine Kurzgeschichte mit den Marionetten ein. Sie überlegen sich dabei, welche Szenen fotografisch dargestellt werden können und welhe es für das Erzählen der Geschichte braucht. Diese Szenen werden fotografiert und auf das iPad importiert. - In einem Comic-App werden die Bilder eingefügt und mit Sprechblasen ergänzt. - Am Schluss werden die Comics per Beamer der Klasse vorgestellt.

[12 3 4 5  >>